Menümenu
Medienarchiv der Hans-Henning Endres GmbH & Co. KG

2014

wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog 401 mit Schmidt Schneefräse der Berliner Stadtreinigung BSR. Eigentümer ist das Technik Museum Berlin

2011

wird geladen
Baureihe 401 - 402 2011 Unimog U 401 mit Schneefräse der Berliner Stadtreinigung BSR beim Jubiläum 125 Jahre Automobil auf dem Flughafen Tempelhof. Foto: Hans Brammer
wird geladen
Baureihe 401 - 402 2011 Restaurierter Unimog U 401 U25 der Berliner Stadtreinigung vor dem Schloß Charlottenburg,
wird geladen
Baureihe 401 - 402 2011 Unimog 401 mit Doppelbereifung hinten beim Arbeitseinsatz, Aufnahmeort: Saatwinkler Fährhaus. Foto: Hans Brammer

2005

wird geladen
Baureihe 401 - 402 2005 Unimog U 401 der Firma Oswald Bethke Holzhandel, Berlin-Reinickendorf, mit Zwillingsreifen an Hinter- und Vorderachse. Foto: Hans Brammer

1992

wird geladen
Baureihe 401 - 402 ~1992 Firma RGB Baumann Winterdienst -Unimog U 401 mit Frontlader, Foto: Thomas Lemke

1988

wird geladen
Baureihe 401 - 402 ~1988 Ausrangierter Unimog U 401 der Firm Hans-Henning Endres bei einem Gebrauchthändler, Foto: Thomas Lemke

1987

wird geladen
Baureihe 401 - 402 29.+30.08.1987 Traktoren-Treffen Domäne Dahlem als Teil der 750-Jahr-Feier Berlins, UNIMOG Typ 401 mit Westfalia Fahrerhaus, Fahrgestellnummer: 401.104 55-03420 EZ 20.12.1955 Berliner Stadtreinigung (BSR). Erste Restauration mit Lackierung in RAL 2000. Foto: Thomas Lemke
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Am 29.08.1987 Traktoren-Treffen auf der Domäne Dahlem. Firma H.-H. Endres nimmt teil mit : einem restaurierten Unimog 401, EZ 20.12.1955 Berliner Stadreinigungsbetriebe (BSR) einem MB trac einem restaurierten Unimog, EZ 01.09.1953 Paul Heger, Kohlengroßhandlung.

1975

wird geladen
Baureihe 401 - 402 1975 Überführung von zwei Unimog Fahrzeugen von Berlin nach Iffezheim zur Firma Könecke (Firmensitz Bruchhausen/Vilsen), der die Fahrzeuge als Gebrauchtfahrzeughändler kaufte. Unimog U 80 T Ruthmann-Schräghubwagen der Berliner Polizei. Auf der Pritsche ein Unimog U 401 (Froschauge) vom Bezirksamt Spandau, Gartenbauamt. Beide Fahrzeuge waren im tadellosen Zustand.

1974

wird geladen
Baureihe 401 - 402 1974 BSR Ringbahnstraße, Berlin Tempelhof, Ausmusterung des Unimog U8.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1974 BSR Ringbahnstraße, Berlin Tempelhof, Ausmusterung des Unimog U25

1960

wird geladen
Baureihe 401 - 402 1960 Unimog U 25 / 401 mit Auer Blaulicht der Berliner Feuerwehr, Foto: H-J- Schierz

1957

wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog Reparatur in der Werkstatt der Fa. Endres, Berliner Straße 37 (heute Ollenhauer Straße), Berlin-Reinickendorf. Unimog (re.) Kennzeichen: "B-RI 71" mit Doppelbereifung
wird geladen
Baureihe 401 - 402 ~1957 Unimog U 25 / 401 der Berliner Polizei (Kennzeichen B-7543) mit Schneeschild im Winterdiensteinsatz. Foto: Polizei-Archiv (Fzg 7-4 0039)

1956

wird geladen
Baureihe 401 - 402 1956 BSR Unimog U 4011 an der AVUS gegenüber den Messehallen
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog mit Förderband der "BeHaLa" (Berliner Hafen- und Lagerbetriebe) Unimog Kennzeichen: "B-HL 48" (B-Kennzeichen ab 1956), mit Kühlerschutz, MB-Stern auf M-Haube, Schild: "Güternahverkehr Standort Berlin"
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1956 - Unimog der Fa. AEG Fabriken Brunnenstraße, Berlin auf dem Endres Firmengelände, Berliner Str. 37 Unimog Kennzeichen: "B-VD 57" Unimog mit Stern, Doppelbereifung. U401 mit aufwendiger Lackierung in Rot/Weiß für AEG Werk in der Brunnenstraße, Zwillingsbereifung (Bild 7), Text: Ralf Maile
wird geladen
Baureihe 401 - 402 ~1956 Unimog U 25 / 401 mit festem Fahrerhaus mit Langholzanhänger der Berliner Polizei-Direktion in der Kruppstraße, technische Bereitschaft, Notstandszug. Der Langholzanhänger hatte vorne Einzelbereifung und hinten Doppelbereifung. Damit wurden u.a. auch Schlauchboote transportiert.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1956 BSR Unimog U 4011 an der AVUS gegenüber den Messehallen
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1956 BSR Unimog U 4011 an der AVUS gegenüber den Messehallen, im Hintergrund das AVUS-Restaurant.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog mit Schwerlasttransporter der Spedition Klug, am Berliner Zollhof, der Anhänger wurde "Tausendfüßler" genannt, der häufig überladen wurde (es wurde Wasser mitgenommen zur Reifenkühlung). Unimog Kennzeichen: "KB 053-741", Unimog mit Doppelbereifung, Schild: "Güternahverkehr Standort Berlin".
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1956 Unimog mit zwei Zweiachs-Anhängern der Firma Bergemann Fuhrbetrieb, Berlin Heidestraße. Unimog Kennzeichen: KB 053-686. Der Unimog hatte verbreiterte und klappbare Winker.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog mit Tieflader und Beton-Mischmaschine, Fuhrbetrieb Wilhelm Fischer, Berlin Spandau. Unimog Kennzeichen: "KB 054-357", Unimog mit Kühlerschutz, Doppelbereifung, Schild: "Güternahverkehr Standort Berlin".
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog mit Stern und Kühlerschutz Fuhrbetrieb Herbert Maaß mit Anhänger "Deutsche Asphalt" Anekdote von Gerhard Hinrichs: "Ein ungewollter Geschwindigkeitsrekord"
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1956 - Unimog U 25, Baureihe 401 mit Frässchleuder (Lizenz Rolba/CH) der Firma Linnhoff aus Berlin, der Antrieb erfolgt über einen Mercedes-Benz LKW Aufbaumotor. Leistung 600 Tonnen pro Stunde, Räumhöhe bis 1,75 m. Aufbaumotor MB OM-312 6-Zylinder, ca, 100 PS, Betätigungshebel unter Frontscheibe. Unimog Motorhaube mit Ochsenkopf und Stern Foto: Mercedes-Benz Archiv 62082
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1956 Unimog mit Anhänger der Meierei-Zentrale, Berlin Katzbachstraße. amtl. Kennzeichen: KB 076-683 Unimog mit Stern, Doppelbereifung. Der Unimog besaß eine Pritschenplane, eine Doppelbereifung und verbreiterte Kotflügel. Blecharbeiten wurden bei der Firma Talke hergestellt, die schräg gegenüber der Firma Hans-Henning Endres ansässig war. Anekdote von Herrn Gerhard Hinrichs: "Hörst du den dunklen Nachschlag"
wird geladen
Baureihe 401 - 402 "Deutsche Asphalt" Fuhrbetrieb Krüger, Berlin-Spandau, Aufnahme Kaiserin-Augusta-Allee, Klammt-Gebäude (Horn und Görwitz), Unimog Kennzeichen: "KB 054-822", Unimog mit Stern.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog mit Doppelbereifung und mit Rungenanhänger. Aufnahme Kaiserin-Augusta-Allee.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1956 Einsatzfoto vom Unimog U 401 mit Schmidt Schneefräse UF 9 der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) amtl. Kennzeichen: B-S 569

1955

wird geladen
Baureihe 401 - 402 1955 Der Großauftrag der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) umfasste: 20 Unimog 401 mit Schneepflug, Aufreißgerät und Planierschild, 3 Unimog 401 mit Schmidt Vorbau-Schneefräse, 2 Unimog 401 mit Schmidt Seiten-Schneefräse.25 Unimog 401 für die Berliner Stadtreinigung BSR
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1955 Auslieferung an die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Ringbahnstraße. Der Großauftrag umfasste: 20 Unimog 401 mit Schneepflug, Aufreißgerät und Planierschild, 3 Unimog 401 mit Schmidt Vorbau-Schneefräse, 2 Unimog 401 mit Schmidt Seiten-Schneefräse.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog des Kohlenhandels Max Telschow&Co mit 2A-Anhänger Brennstaoff-Auslieferung. Der Unimog besaß eine Halterung für Halbverdeck, bzw, als Bügelstütze für Kohlenkästen an der Pritschenrückwand, verbreitere Kotflügel und klappbare Winker, die Sonderausstattung wurde bei der Fa. Talke hergestellt (Blecharbeiten), Messingwerke schräg gegenüber des Fa. Endres. Unimog mit Doppelbereifung und Teil-Pritschenplane, (B-Kennzeichen ab 1956)
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1955 Unimog mit Zweiachs-Anhänger der Firma Max Telschow & Co. Kohlenhandel bei der Auslieferung von Sackware. Der Unimog hatte eine Halterung für ein Halbverdeck an der Pritschenrückwand und verbreiterte und klappbare Winker. Derartige Sonderausstattungen wurden bei der Firma Talke, Messingwerke schräg gegenüber des Firm Hans-Henning Endres hergestellt.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog des Kohlenhandels Max Telschow&Co mit 2A-Anhänger Brikett-Transport am Güterbahnhof Wilmersdorf. Der Unimog besaß eine Halterung für Halbverdeck, bzw, als Bügelstütze für Kohlenkästen an der Pritschenrückwand, verbreitere Kotflügel und klappbare Winker, die Sonderausstattung wurde bei der Fa. Talke hergestellt (Blecharbeiten), Messingwerke schräg gegenüber des Fa. Endres. Unimog mit Doppelbereifung und Teil-Pritschenplane, Unimog-Kennzeichen Unimog "B-MT 12" (B-Kennzeichen ab 1956). Text Ralf Maile, Bild 8: U401 Zwillingsbereifung, Kohlehandel, Heizmaterial, 2 Hänger, beweglich, Zwillingsbereifung. 15. Kunde
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1955 Unimog mit Stern, hinten mit Doppelbereifung, amtl. Kennzeichen: KB 053-258 Gebr. Grundt, Spandau Materialtransport für den U-Bahnbau Tauenzinstraße, vor dem Kaufhaus "Woolworth". Im Hintergrund die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog der Fa. Eduart Linnhoff Maschinenfabrik, Berlin Tempelhof, Unimog Kennzeichen: "KB 053-315" Unimog mit Ochsenkopf und Stern
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1955 Unimog 401 mit zwei LKW-Anhänger, Hardenbergplatz, im Hintergrund die zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 ~1955 Unimog 401 Froschauge beim Karnevalsumzug am Wittenbergplatz Bln-Schöneberg. Unimog 401 stammt von der Speditionsfirma Gebr. Hertling
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1955 Messestand "Grüne Woche" in Berlin vom 28.Januar bis 6.Februar 1955 Halle 1 Ost, Stand Nr. 121 Hans-Henning Endres KG Werksvertretungen und Grosshandel, Unimog mit festem Fahrerhaus

1954

wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog Vorführung bei der Städtischen Brennstoff Versorgung S.B.V. in Berlin mit zapfwellen-betriebenen 1-achs Baggerlader.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1954 - Unimog U 401 Berliner Wasserwerke KB 001-074 Heckseilwinde und hinten Zwillingsbereifung für mehr Zugkraft. Die verbreiterten Kotflügel wurden von der Firma Talke, Messingwerke in Berlin angefertigt. Generatoranhänger mit Unimog Felgen, Mercedes Motor und Mercedes-Stern am Heck (Bild 4), Foto: Mercedes-Benz Archiv 76411
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Unimog Vorführung bei der Fa. Siemens mit Kabeltrommel-Transportwagen. Erste Kundenvorführung von Herrn Hinrichs. Unimog Kennzeichen: "KB 054-097".
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Überführung des Schiffes vom damaligen Leiters (Hennies) der Daimler-Benz AG Niederlassung Berlin, Straße am Salzufer Richtung Charlottenburger Tor. Unimog mit Werbetafel an der Pritsche und hintere runde Kotflügel.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 Überführung des Schiffes vom damaligen Leiters (Hennies) der Daimler-Benz AG Niederlassung Berlin, Straße am Salzufer. Unimog mit Werbetafel an der Pritsche und hintere runde Kotflügel. Mercedes PKW von Hr. Endres.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1954 Flughafen Berlin-Tempelhof, Unimog U 25 Spedition Hertling auf dem Flugfeld.
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1954 Übergabe des 100. Unimog an den Kunden Albert Gutenmorgen, Großmelkerei Berlin-Grunewald. Hans-Henning Endres (links) Albert Gutenmorgen (rechts) Unimog mit Mercedesstern amtl. Kennzeichen: KB 053-336 Mercedes PKW von Hans-Henning Endres amtl. Kennzeichen: KB 040-906

1953

wird geladen
Baureihe 401 - 402 1953 am Berliner Funkturm, Messedamm Vorführung-Unimog Kennzeichen: KB 054-097 mit Schwerlast-Anhänger
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1953 Zweiter Geschäftssitz der Firma Hans-Henning Endres, Unimog-Generalvertretung Berliner Str. 37, Berlin-Reinickendorf (heute Ollenhauer Str.). Erste große Überführung vom Werk Gaggenau über Rüdesheim nach Wuppertal zur Firma Blumhardt, nach Berlin mit drei Unimog und drei Anhängern. Dies waren die ersten drei Unimog mit festen Fahrerhaus. Einer davon für den Kunden Richard Dähne, Kohlenhandlung. Personen (v.l.n.r): Gerhard Hinrichs, Werkstattmeister Herr Prahl, Vertreter Fritz Feller, Schlosser Herr Müller, Büroleiter Peter Paust, Schlosser Anekdote von Gerhard Hinrichs: "Lehrstunde eines VoPo"
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1953 Zweiter Geschäftssitz der Firma Hans-Henning Endres, Unimog-Generalvertretung Berliner Str. 37, Berlin-Reinickendorf (heute Ollenhauer Str.). Erste große Überführung vom Werk Gaggenau über Rüdesheim nach Wuppertal zur Firma Blumhardt, nach Berlin mit drei Unimog und drei Anhängern. Dies waren die ersten drei Unimog mit festen Fahrerhaus. Einer davon für den Kunden Richard Dähne, Kohlenhandlung. Personen (v.r.n.l): Gerhard Hinrichs, Werkstattmeister Müller, Büroleiter Prahl, Vertreter Fritz Feller, Schlosser Lautenschläger, Werkstattleiter Siehe Anekdote von Gerhard Hinrichs: "Lehrstunde eines VoPo"
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1953 Betriebsgelände in Berlin-Reinickendorf, Berliner Str. 37, (heute Ollenhauer Str.). Die ersten vier Unimog mit Westfalia Ganzstahl-Fahrerhaus ("Froschauge") mit Mercedesstern. Rechts: zugelassene Vorführmaschine amtl. Kennzeichen KB 054-097 Hans-Henning Endres war einer der Pioniere für einen UNIMOG mit festem Fahrerhaus. Das war eine Forderung seiner städtischen und kommunalen Abnehmer in Berlin. Eine Anekdote von Gerhard Hinrichs: "Der Lindwurm". Siehe Text in der Firmen-Broschüre "50 Jahre in Bewegung"
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1953 Vorführ-Unimog mit Westfalia Ganzstahl-Fahrerhaus ("Froschauge"). Aufnahme gegenüber dem Betriebsgelände von der Firma Hans-Henning Endres, Berliner Str. 37, Berlin-Reinickendorf. Ein und drei Unimog mit Schleppstangen verbunden auf dem Weg zur Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle in Berlin-Tempelhof. Nur der erste Unimog war zugelassen. Anekdote von Gerhard Hinrichs: "Ein Lindwurm zieht durch Berlin"
wird geladen
Baureihe 401 - 402 1953 Betriebsgelände der Firma Hans-Henning Endres Unimog-Generalvertretung Berliner Str. 37, Berlin-Reinickendorf (heute Ollenhauer Str.). Vorführ-Unimog mit Westfalia Ganzstahl-Fahrerhaus ("Froschauge") vor einer Wand mit Werbetafeln. Bügelstütze an der Pritschenrückwand als Halterung für Halbverdeck und mit hinteren runden Kotflügeln, die durch die Firma Talke, Messingwerke hergestellt wurden.